Zentralen Abschlussklausuren der Medizin in Essen.

Finden Sie hier alle Informationen zu den Terminen, zur Ab- und Anmeldung und den Ergebnissen

der Zentralen Abschlussklausuren der Medizin in Essen.

 

 

Was ist die Zentrale Abschlussklausur?

Statt an vielen verschiedenen Terminen in verschiedenen Hörsälen gegen Ende des Semesters nehmen alle Studierenden eines Semesters an einem einzigen Tage in der letzten Semesterwoche oder zu Be­ginn der vorlesungsfreien Zeit an einer aus Essener Fragen der einzelnen Fächer zusammengestellten MC-Prüfung teil.

Wie wird die Prüfungsleistung bewertet?

Genau wie bisher ist für die Ausgabe des Leistungsnachweises in einem Fach das Erreichen der Bestehensgrenze nötig. Dabei wird wie bisher für jedes Fach einzeln gerechnet. Man kann also durchaus in einigen Fächern bestehen und in anderen durchfallen und erhält dann natürlich nur für die bestandenen Prüfungen die jeweili­gen Leistungsnachweise.

Wie melde ich mich zur Prüfung an?

Die Anmel­dung erfolgt über OPENCAMPUS

In der Regel erfolgt eine Anmeldung zu einer Fachprüfung automatisch zusammen mit der Anmeldung zu der Pflichtlehrveranstaltung des jeweiligen Faches.

Wenn Sie die ZAK und ZANK des vorherigen Semesters nicht bestanden oder entschuldigt gefehlt haben, ist Ihnen die Anmeldung zur ZAK (KLAUSUR) eines jeweiligen Semesters bis 2 Wochen vor der jeweiligen Klausur möglich. 

Anmeldeberechtigt für ein Fach sind Sie nur, wenn Sie die jeweiligen Voraussetzun­gen erfüllt haben (Anwesenheitszeiten, Semestertestate u. a.) entsprechend der Vorgaben der jeweiligen Lehrveranstaltungen.

Eine Anmeldung zur Wiederholungsklausur (ZANK) erfolgt über eine separat bekannt gegebene Anmeldemöglichkeit.
Die Anmeldung ist Ihnen nur dann möglich, wenn Sie die aktuelle ZAK nicht bestanden oder entschuldigt gefehlt haben. 

 

Kann ich mich auch nur für einen Teil der Prüfungsfächer anmelden?

Ja, Sie können sich für jedes Fach einzeln anzumelden, dies betrifft insbesondere Studienortwechsler oder Wiederholer, die nur noch einen Teil der Einzelleistungsnachweise erbringen müssen. Ausgenommen sind die Fächer der fächerübergreifenden Leistungsnachweise, z. B. im zweiten klinischen Semester Chirurgie, Orthopädie und Urologie beim Erstversuch. Die Anmeldung ist verbind­lich, eine Abmeldung von der gesamten Prüfung oder von Teilen der Prüfrung ist innerhalb der angegebenen Frist möglich.
Die Fristen werden auf OPENCAMPUS bekanntgegeben.

Bitte unbedingt beachten: Zur Überprüfung Ihrer Anmeldedaten können Sie unter "Meine gebuchten Klausuren" Ihre Prüfungsanmeldung anzeigen lassen.

 

Wie umfangreich ist die Zentrale Abschlussklausur?

Die Prüfung besteht in der Regel aus 20 Fragen / Fach (Ausnahmen sind möglich). Die Bearbeitungszeit pro MC-Frage beträgt nach IMPP-Standard 90 Sekunden. So­mit ergibt sich bei vollem Umfang der Prüfung eine Bearbeitungszeit von 4 bis 5 h.

Wer stellt die Prüfungsfragen der einzelnen Fächer?

Die Fragen werden wie bisher von den Lehrverantwortlichen der einzelnen Bereiche gestellt. Die Auswahl trifft immer der jewei­lige Lehrverantwortliche.

Somit ist sichergestellt, dass die Fragen auch zur jeweiligen Lehrveranstaltung „passen“.

Wie läuft die Prüfung ab?

Vorab durch Informationen auf OPENCAMPUS erfahren Sie, in welchem Saal, in der Regel wird dies ein externer Schreibeort (z.B. die Luise-Albertz-Halle in Oberhausen) und/oder Hörsäle am Campus Klinikum (z.B. das Audimax am Klinikum) sein, und auf welchem Platz Sie sitzen werden. Den Prü­fungsbeginn erfahren Sie auf den Prüfungsseiten von OPENCAMPUS. Seien Sie bitte spätestens zur angegebe­nen Zeit an Ihrem Sitzplatz.

Paper & Pencil-Klausuren

  • Jeder Prüfling erhält sein personalisiertes Exemplar der Prüfungsunterlagen mit Name und Matrikelnummer und Angabe
    der aus der jeweiligen Fragenanzahl er­rechneten Prüfungszeit als Papierversion.
  • Die Abgabezeit ist auf der Klausur aufgedruckt.
  • Die Klausur wird nur dann gewertet, wenn die Klausurabgabe bis spätestens zum aufgeruckten Zeitpunkt erfolgt (plus einer Karenzzeit von 30 Sekunden für den Weg bis zur Abgabestelle).
  • Es gibt verschiedene Klausurversionen.
  • Ihre Antworten no­tieren Sie auf einem computerlesbaren Bogen.
  • Am Ende müssen Fragen und Ant­wortbogen (und ggf. Bildbeilage) gemeinsam abgegeben werden.
  • Die eigene Klausur und der eigene Antwortbogen sind an gekenntzeichneter Stelle mit der eigenen Unterschrift zu zeichnen.  Dies wird durch das Aufsichtsper­sonal bei der Abgabe kontrolliert. Fehlt ein Teil der Unterlagen oder wird die Prüfungszeit über­schritten, so gilt die gesamte Prüfung als nicht bestanden!

E-Prüfungen mit iPads ab WiSe 2021/22

  • Jeder Prüfling findet an seinem Sitzplatz ein Tablet (iPad) vor auf dem sich seine Prüfungsunterlagen befinden
  • Zusammen mit dem Tablet ist am Platz auch ein Zettel mit einem QR-Code und dem Namen des Prüflings und seine Matrikelnummer. Der Zettel ist so gefaltet, dass der Namen und die Matrikelnummer erkennbar sind.
  • Die Klausur wird mit dem QR-Code geladen.
  • Die Klausur wird nach Eingabe eines PINs gestartet (Die PIN-Nummer wird durch die Prüfungsaufsicht bekannt gegeben). 
  • Die Abgabezeit bzw. noch vorhandene Schreibezeit ist auf dem Display des Tablets abzulesen.
  • Die Prüfung kann vor Ablauf der zur Verfügung stehenden Prüfungszeit durch den Prüfling beendet werden oder die Prüfung endet automatisch mit Ablauf der Prüfungszeit. Die Prüfungseingaben werden automatisch gesichert.
  • Detailierte Informationen zum Prüfungsablauf sind hier zusammengefasst.
  • Zur Einführung in das E-Prüfungssystem werden Probeklausuren zu verschiedenen Zeiten angeboten (Bitte auf die Ankündigungen achten). 

Präsentation Prüfungsbelehrung als Beispiel:

 

Wer wertet die Prüfung aus?

Die Antwortbögen werden elektronisch eingelesen und bei Leseproblemen von Hand nachkontrolliert. Es wird für jeden Prüfling für jedes Fach eine Punktzahl errechnet. Au­ßerdem werden die Fragen einzeln statistisch ausgewertet.

Darf ich meine Prüfungsunterlagen einsehen?

Ja, die Modalitäten der Einsichtnahme werden Ihnen rechtzeitig bekannt gegeben.

Gibt es die Möglichkeit eines entschuldigten Nichterschei­nens?

Es gelten die in der aktuellen Studienordnung festgelegten Regeln siehe geltende Studienordnung.

Atteste / Entschuldigungen einreichen

Auszug aus der Studienordnung

"(4) Nichtbestehen der Prüfung und Nachprüfungen

Wird ein Prüfungstermin ohne Grund nicht wahrgenommen, so gilt die Prüfung als nicht bestanden. Ein Grund für das Fernbleiben ist dem/der verantwortlichen Hochschullehrer/in unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Im Fall einer Erkrankung kann der/die verantwortliche Hochschullehrer/in die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung verlangen; diese ist innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach dem Prüfungstermin vorzulegen. Andere Gründe für das Versäumnis müssen durch Vorlage geeigneter Nachweise ausreichend glaubhaft gemacht werden. Bei begründetem Fernbleiben gilt die Prüfung als nicht unternommen." (Quelle: Aktuelle Studienordnung, §9, Abs. 9, Abschnitt (4) Satz 2, Seite 8)

Art der Vorlage von Entschuldigungen / Attesten

Bittte reichen Sie ein Attest / Entschuldigung für die ZAK/ZANK-Fächer des 1. bis 3. klinischen Semester ab dem WiSe 22/23 über die in OpenCampus vorgesehende Hochladefunktion für Atteste selbst ein. (Hier LINK zur Funktion) Bitte halten Sie das Original für eine ggf.notwendige Vorlage nach.

Atteste für andere Fächer - außerhalb der ZAK/ZANK-Organisation - reichen Sie bitte direkt bei dem jeweiligen Fach ein.