Ablauf bei positiver Corona-Testung

Falls Sie positiv getestet wurden, wenden Sie sich bitte an diese Emailadresse: covid19-studiendekanat@uk-essen.de oder kontaktieren Sie wochentags telefonisch Frau Dr. Eva Willmann (0201/723-4096). Zusätzlich wenden Sie sich bitte – falls noch nicht geschehen – an das zuständige Gesundheitsamt. 

Je nach Fall und Kontaktsituation infomiert das Studiendekanat die Krankenhaushygiene des Universitätsklinikums Essen. Zudem erhalten alle Studierenden, die an den entsprechenden Lehrveranstaltungen teilgenommen haben, unmittelbar eine Benachrichtigung per eMail.

Nach einem positiven Selbsttest ist man zu einem Kontrolltest verpflichtet, so steht es in der Corona-Test-und-Quarantäne-Verordnung für NRW. Der Kontrolltest kann sowohl ein PCR-Test als auch ein offizieller Schnelltest (aus einer Teststelle) sein. Bis das Ergebnis vorliegt, muss man sich "absondern". Konkret heißt es dazu in der Verordung: Bis man nach einem positiven Selbsttest das Ergebnis des Kontrolltests hat, muss man sich "bestmöglich absondern, unmittelbare Kontakte zu anderen Personen, die nicht zwingend erforderlich sind, vermeiden und die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen strikt einhalten". 

 

Falls Sie an einer Lehrveranstaltung mit einem positiven Corona-Fall teilgenommen haben, bitten wie Sie für die folgenden acht Tage nach Kontakt täglich Antigen-Schnelltests durchzuführen, durchgehend eine FFP2-Maske zu tragen, Pausen alleine zu verbringen und die bekannten AHA-Regeln zu befolgen. Bei Bedarf erhalten Sie entsprechende Selbsttests bei der Testausgabe im Lehr- und Lernzentrum.

Beobachten Sie Ihren Gesundheitszustand in den folgenden Tagen und besuchen Sie bei Symptomen keine Lehrveranstaltungen.

Falls der Selbsttest positiv ausfallen sollte, machen Sie bitte einen PCR-Test bei Ihrem Hausarzt/-ärztin oder bei einer Teststelle.

Im Ernstfall einer Infektion oder Infektionsverdachts geben Sie und bitte schnellstmöglich eine Rückmeldung über diese Emailadresse: Covid19-Studiendekanat@uk-essen.de